Star Citizen: Ausblick – Alpha 3.3 Patch
verfasst von - Shakhal · Sonntag, 5. August 2018, 18:00 Uhr · Kategorie - Allgemeine News -, Star Citizen


Der bislang größte Sprung mit dem aktuellen Alpha 3.2 Patch ist Cloud Imperium Games gelungen und es wurden zahlreiche Neuerungen und Mechaniken in das Spiel integriert, weswegen sich der Spieleinstieg jetzt auf jeden Fall lohnen würde. Doch nun steht die Alpha 3.3 vor der Tür, welcher der größte aller diesjährigen Inhaltserweiterungen sein soll.
Thelyn Ennor zeigt euch eine etwas detaillierte Beschreibung der wichtigsten Neuerungen in Patch 3.3.

Charaktere und Zubehör:

Unser Kleiderschrank erweitert sich mit dem RSI Odyssey Flightsuit, der Virgil TrueDef-Pro Armor und der Hurston Clothing Collection und bringen somit neuen visuellen Content in das Spiel.

Nachträglich in die Road-Map eingefügt, wurde Clovus Darneely, ein NPC welcher uns neue Missionen aushändigen wird.

Locations:

Mit Hurston wird der erste komplette und voll begehbare Planet seinen Einzug in das Star Citizen Universum finden und uns um Millionen von Quadratkilometern Spielwelt bereichern.

Und als ob das schon nicht genug wäre, kommen gleich vier neue Monde, welche um den Orbit von Hurston kreisen. Die Monde Arial, Aberdeen, Magda und Ita bieten somit ebenfalls neuen Handlungsraum für unsere Aktivitäten, Missionen und Miningexkursionen.

Als zentraler Dreh- und Angelpunkt auf Hurston dient uns die Stadt Lorville, welche mit einigen Landing-Zones bestückt wird.

Im Weltraum selbst wird es Rest Stop’s der Größe (Small) geben, welche uns das aufmunitionieren, betanken des Schiffes und den Ein- und Verkauf einiger bestimmter Güter gestatten. Wie viele das am Stück sein werden ist eine reine Balance-Frage. Wird sich der sinnvolle Bedarf auf Anfrage der Tester und der Community erhöhen, so werden weitere Rest Stop’s hinzugefügt, anders rum werden „sinnfrei-platzierte“ Rest Stop’s von den Entwicklern mit der Zeit entfernt um so eine faire und gut aufgeteilte Anzahl bereit zu stellen.

Gameplay:

Es werden viele neue Schiffkomponente funktional, was es dem Spieler erlaubt Upgrades, aber auch Downgrades ganz bequem vom Mobi-Glas auszuführen.

Außerdem werdet ihr mit euren Bodenfahrzeugen sogenannte Scramble Race Missions absolvieren können. Der Name ist hierbei selbsterklärend.

Es werden Verbesserungen bei den Abhol- und Lieferaufträgen durchgeführt.

Es werden neue FPS-Missionen implementiert wo ihr gegen feindliche NPC’s antreten müsst.

Es wird nun möglich sein mit der Prospector die Erze von Asteroiden zu extrahieren. Die Mining-Mechanik bleibt die gleiche wie auf den Monden und Planeten, jedoch müsstet ihr euch auf Bewegungen im All vorbereiten.
Des weiteren wird die Mining-, sowie die Scan & Ping-Mechanik selbst auch noch einmal optimiert.

Es werden neue REC-Items für den Arena Commander und dem Star Marine Modul implementiert.

CIG verbessert außerdem das Gruppenspiel und erleichtert die Übersicht und Kommunikation mit Gruppenmitgliedern.

Es wird sogenannte „No-Fly Zones“ geben, was auch hier wieder selbsterklärend ist.

Die Shopping Erfahrung in Kiosken wird sich ebenfalls mit diesem Patch noch einmal verbessern und das ganze System soll so angenehm wie möglich gestaltet werden.

Künstliche Intelligenz:

Hierbei wird das Flugverhalten von KI-Piloten, sowie die Bewegungen und das Suchverhalten von feindlichen NPC’s grundlegend verbessert und soll für intensivere Gefechte sorgen.

Schiffe und Fahrzeuge:

Auch bei den Schiffen und Fahrzeugen wird CIG viele Backer mit dem Patch 3.3 zufrieden stellen können.

Neben den zahlreichen Tumbril-Cyclone Varianten, wie der RN, TR, RC & AA, kommen alle – bereits für die 3.2 angekündigten – Mustang-Rework Varianten.

Für Luxus-Liebhaber wird die Constellation Phoenix freigeschaltet.

Fernab vom Luxus kommt die Aegis Hammerhead auf’s Schlachtfeld und stellt damit das größte und aggressivste Kampfschiff im Verse dar. Für dieses Schiff werden außerdem spezielle Missionen für die Crew entwickelt um das volle Potenzial im PvE-Setting zu entfalten.

Waffen und Items:

Mit der Kastak Arms Karna kommt eine neue FPS-Waffe ins Spiel.

Hurston Dynamics stellt uns die Attrition Series und die Dominance Series für unsere Schiffe zur Verfügung.

Core-Tech-Mechaniken:

CIG liefert uns mit diesem Patch eine Vielzahl neuer Kerntechnik-Varianten.

Hierbei soll die Voice over IP und die Face over IP-Mechanik integriert werden und erlaubt unseren Charakter Ingame seine Gesichtszüge zu ändern, während wir über den Spielinternen Voice-Chat kommunizieren. Diesen soll man aber auch in den Optionen deaktivieren können.
Wenn sich Mitspieler über andere Kommunikationsmedien wie Teamspeak unterhalten, bleiben die Gesichter unserer Charaktere neutral.

Als das primäre Kern-Feature schlecht hin wird das Network Bind Culling, sowie das Object Container Streaming implementiert und gilt laut eigenen Aussagen von CIG als Grundvoraussetzung für den künftigen Performance-Erfolg des gesamten Spiels. Mit der schieren Masse an Daten, welche das Spiel rendern und generieren muss, muss eine neue Technik erfunden werden um die Performance aufrecht zu erhalten.
So soll es zum Beispiel auf Port Olisar nicht zu Performance-Einbrüchen kommen, wenn ein anderer Spieler auf z.B. Hurston ein großes Schiff spawnt. Außerdem soll nur das gerendert und generiert werden, was sich im Blickfeld der Spieler befindet bzw. wenn sie einen bestimmten Bereich der Spielwelt (Container) betreten werden nur die Texturen und Assets geladen, welche sich im Container des Spielers befinden.

Wie gewohnt könnt ihr euch selbst einen Einblick in die aktuelle Road-Map von Star Citizen gewähren.
Thelyn Ennor wird die geplanten Patch-Inhalte jedoch etwas genauer (und auf deutsch) erklären, weswegen es sich auch lohnt die News auf der Homepage zu verfolgen.

Link zur Roadmap: https://robertsspaceindustries.com/roadmap/board/1-Star-Citizen

Abschlußwort und persönliche Meinung des Redakteurs:

Nun, 3.2 hatte schon eine Menge zu bieten, weswegen ich mir das Spiel auch nach vielen Monaten mal wieder angesehen habe. CIG hat mir persönlich endlich bewiesen, dass das ganze Projekt von Erfolg gekrönt sein kann und mit den ganzen neuen Mechaniken sieht man nun endgültig wohin das Spiel gehen wird.
Die – für mich – letzte Hürde stellt das zuletzt erwähnte Object Container Streaming und das Network Bind Culling dar. Denn diese Mechaniken entscheiden über die Performance des Spiels und sind ausschlaggebend für den reibungslosen Spielfluss.
Welche künftigen Probleme auf CIG noch zukommen kann ich nicht vorhersehen, doch haben Sie mir besonders mit dem bisherigen Verlauf der 3.1 & 3.2 Patches bewiesen, dass es ein Spiel ist, welches ich weiterhin unterstützen werde.
Die Gefahr für Verschiebungen besteht auch bei diesem Patch und CIG hält es sich offen diese beiden Core-Mechaniken auch erst in künftigen Patches zu veröffentlichen.


Keine Kommentare bisher
Hinterlasse deinen Kommentar!



Einen Kommentar hinterlassen